Der Lavendel blüht hier wie in der Provence, der Duft von Rosmarin und Oregano erinnert an die Toskana. Wer die Augen kurz zumacht, wähnt sich auf Urlaub. Wer sie wieder öffnet, schaut auf die Mauer des Flüchtlingslagers Traiskirchen, des Ortes, an dem alles begann.

Traiskirchen. Das war im Sommer 2015 Synonym für das Versagen des Staates. Damals mussten in einem der reichsten Länder der Welt Mütter mit ihren Babys auf Pappkartons schlafen. Traiskirchen war aber auch der Ort, an dem alles begann, wo eine Welle der Hilfsbereitschaft für geflüchtete Menschen ihren Anfang nahm. Eine Welle, die bis heute nicht verebbt ist.

Share This

Share this post with your friends!