Herzlich Willkommen!

Konrad und Maier: Österreich als Brandbeschleuniger oder kleines Licht der Menschenwürde

Gegen die kategorische Ablehnung der Aufnahme von verfolgten Menschen aus Afghanistan beziehen Christian Konrad und Ferry Maier, die Initiatoren der Allianz „Menschen.Würde.Österreich“ Position. „Wir unterstützen den Appell der Asylkoordination und anderer NGOs für die Aufnahme verfolgter Menschen in Österreich.“

Podiumsdiskussion "70 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention - wie aktuell ist sie heute noch?"

Am 28.Juli 2021 jährt sich die Verabschiedung der Genfer Flüchtlingskonvention zum 70.Mal. Sie stellt nach wie vor das wichtigste Dokument für ein modernes internationales System zum Flüchtlingsschutz dar. Mit dem Wandel der globalen Migrationsbewegungen und den zunehmenden Flüchtlingszahlen wird die Relevanz hinsichtlich ihrer Aktualität jedoch oft in Frage gestellt. Dies war für uns ein Anstoß diese Thematik im Vorfeld des Weltflüchtlingstages  im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 17. Juni 2021 im Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien  zu diskutieren.

Die ÖVP und die Zahlen

Seit dem Brand im ehemaligen Flüchtlingslager Moria auf Lesbos argumentieren Kurz, Nehammer und Co. regelmäßig damit, dass Österreich bereits zahlreiche Kinder aufgenommen und daher einen großen Beitrag geleistet hätte. Es bleibt dabei aber immer recht unklar, wie hoch die Zahl nun tatsächlich ist, ob es um unbegleitete oder begleitete Minderjährige geht und ob diese wirklich erst im Jahr 2020 nach Österreich gekommen sind – also „aufgenommen“ wurden. Wir haben uns die Entwicklung der medial kommunizierten Zahlen genauer angesehen.